Unsere Politik

Jahresrückblick 2020 der Fraktion und des Ortsvereins

SPD.DE

Jahresrückblick 2020 der SPD-Fraktion und des Ortsvereins

Für uns alle haben sich in diesem Jahr unser Leben und unsere Lebensgewohnheiten verändert. Wir mussten plötzlich lernen, mit bisher nicht gekannten Einschränkungen unserer persönlichen Freiheit zu leben. Für viele hat es schmerzliche, berufliche und finanzielle Einschnitte gegeben und es hat uns allen eine Menge abverlangt Die Pandemie die uns weiterhin fest in der Hand hat! Auch wenn der Freistaat Bayern als verlässlicher Partner an der Seite seiner Kommunen steht, uns kräftig unterstützt und damit die kommunale Ebene stak und handlungsfähig bleibt - wird es eine große Herausforderung werden, die nächsten Jahre zu bewältigen..

Im März waren Kommunalwahlen und ein neu gewählter Stadtrat mit neuem Bürgermeister für Hemau wurden gewählt. Bei der Besetzung der Stellvertreter und der Jugend-und Senioren oder Forstbeauftragten haben wir auf alle Fälle Fairness und mehr miteinander- sehr stark vermisst!

Hier hätten wir von der CSU wenigstens etwas Größe erwartet!

Trotz allem haben wir in Gemeinsamkeit eine ganze Menge auf den Weg gebraucht.

Fertiggestellt und eingeweiht konnten wir das Kinderhaus in Hohenschambach übergeben. Eine Einrichtung, auf die viele „Schamerer“ Familien gewartet haben – diese ist letztendlich unserer Siedlungspolitik der letzten Jahre geschuldet.

Auch die einfache Dorferneuerung Hohenschambach sowie die energetische und brandschutztechnische Ertüchtigung des alten Schulhauses sind auf den letzten Metern und hier haben wir sehr viel Geld in die Hand genommen um in Hohenschambach eine Dorfmitte zu gestalten, die aufgrund der Ortsgröße – ihresgleichen im Landkreis sucht.

In Hemau wurde ebenfalls auf Grund der hohen Nachfrage ein weiteres Krippenhaus für 1,3 Mill für unsere Kleinsten fertig gestellt. Mit unseren Kindertageseinrichtungen investieren wir immer auch in unsere Zukunft!

Der Abverkauf von Baugrundstücken in NW IV und im Gewerbepark III laufen gut. Die bisher vorgestellten Konzepte der Bewerber für den Gewerbepark stellten uns ab und an vor lange und schwierige Diskussionen. Klar ist: hier auf alle Fälle immer neutral und ohne persönliche Vorbehalte zu entscheiden. Wir müssen weiterhin mit aller Kraft versuchen Gewerbetreibende für Investitionen bei uns in Hemau zu gewinnen.

Ziel war und bleibt für uns als SPD die Schaffung nachhaltiger und qualifizierte Arbeitsplätze!

Was den Klimawandel bzw. Erneuerbare Energie betrifft hat sich unserer Meinung nach bei uns wenig getan. Solarparks sind zwar geplant und genehmigt, jedoch ansonsten sind wir bei diesem Thema weiterhin eher träge als aktiv.

Auch wir müssen in Zukunft unser Augenmerk auf die Gewinnung von, Ökostrom - legen und eine nachhaltige Siedlungspolitik anstreben. Gemeinsam mit der Bürgerschaft sollten wir versuchen einen Zukunftsplan auf den Weg bringen und auch das Thema Windrad sollten wir im neuen Gremium diskutieren und nicht die Verantwortung auf die Bürger abwälzen.

Was kommt konkret auf uns zu?

Mit Blick in die Zukunft wird uns auf alle Fälle das Nuber Anwesen herausfordern - leider konnte sich auch der letzte Pächter in Hohenschambach nicht halten. Hier muss eine wirtschaftliche Lösung gefunden werden und uns ist natürlich bewusst, dass dies in der jetzigen Situation nicht einfach ist. Aber die momentane Lösung ist nicht, dass, was wir uns für dieses Projekt erhofft haben. Auch das Bleicher- und Grunwald-Anwesen werden uns in den kommenden Jahren beanspruchen. Zu einem mit der Frage, was kann dort entstehen kann, aber auch mit der Frage: Können wir uns das alles überhaupt leisten!

Fordern werden uns in den nächsten Jahren auch - die Sanierung unserer Schule- Digitalisierung, Mobilität und natürlich auch unsere zukünftige Siedlungspolitik – hier müssen wir auf alle Fälle unsere Infrastruktur - die Kapazitäten bei Kanal, Strom und Kläranlage auf den Prüfstand stellen.

Es gibt viel zu - mit und ohne Corona.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest ein gutes neues Jahr

Bleiben Sie GESUND und ZUVERSICHTLICH!!

Der SPD-Ortsverein beginnt mit dem Thema "Energie für die Kommune"

Mitglieder des Ortsvereins bei der Besichtigung der Photovoltaikanlage
J. Hämmerl

Die SPD-Hemau geht weiter den Weg, ihre Themen des Kommunalwahlkampfes zu bearbeiten. Bei einem Termin vor Ort wurde die seinerzeit größte Photovoltaikanlage besichtigt. "Leider ist seit diesem Park in Hemau nicht mehr viel passiert" - das zumindest musste Petra Lutz, die Fraktionsvorsitzende im Hemauer Stadtrat feststellen. Das Thema Energie wird die Hemauer Genossen noch weiter beschäftigen. Am 06.11.2020 gibt es einen Diskussionsabend zum Thema "Südostlink".

Der SPD-Ortsverein Hemau beginnt seine im Kommunalwahlkampf gesetzten Themen umzusetzen

Die SPD-Delegation mit den Gastgebern des Ortsvereins Saal/Donau
M. McElroy

Der SPD-Ortsverein Hemau beginnt seine im Kommunalwahlkampf gesetzten Themen umzusetzen. Eines der wichtigen Themen war das Schaffen von attraktiven Freizeitangeboten für alle Altersgruppen.

In Saal an der Donau im Landkreis Kelheim wurde dazu bereits der generationenübergreifender Bewegungsparcours Sala realisiert.

Die Hemauer Delegation wurde von der SPD Saal von 1. Vorsitzenden Reinhard Schwikowski, 2. Vorsitzenden Mirko Urbatschek und der Rita John sehr herzlich begrüßt und kompetent durch das Gelände geführt.

Der Generationenpark ist die Anlage eines naturnahen Sport-, Lern– und Erlebnisareals, in dem sich Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern sportlich nach modernen Erkenntnissen betätigen können. Zugleich ist ein Ort mit Informationen, an dem Saaler Geschichte und die Natur– und Kulturlandschaft erfahrbar gemacht werden. Die Anlage dient zudem als barrierefreier Kommunikationsort.

Wichtig waren vor allem die Erfahrungen aus dem Betrieb. So ist eine Beschattung durch Bäume wichtig. Auch muss bei der Auswahl der Geräte auf das Vermeiden von möglichen Beschädigungen geachtet werden. Auch die Fördermöglichkeiten über die EU waren geldwerte Informationen.

Für die Hemauer war klar, das eine solche Anlage sehr gut nach Hemau passen würde. Jetzt gilt es die nächsten Schritte zu tun, damit auch im Stadtrat für ein solches Projekt eine Mehrheit geschaffen werden kann.